Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson


Inhalt

Zwei Jahre nach dem Tod ihres Mannes wird es für Laura Zeit für einen Neuanfang. Zusammen mit ihren beiden Teenager-Kindern verlässt sie Manchester, um einen Sommer in Dorset zu verbringen. Ihre Kinder sind von der Idee zunächst nur wenig begeistert und wären lieber in der Großstadt geblieben. Doch die kleine Familie lebt sich schnell ein. Laura fühlt sich wohl in ihrem Job in einem Café und lernt auch bald neue Freunde kennen.

Meinung

Das Buch beginnt mit einem sehr emotionalen Brief von Laura. Sie bewirbt sich mit dem Schreiben auf eine Stelle in einem Café in Dorset. Schon auf den ersten Seiten wird klar, dass Laura und ihre Familie auf turbulente Zeiten zurück blicken. Dieser Einstieg hat mich sofort gefesselt und mir Lust auf mehr gemacht. Weiter geht die Story mit vielen lustigen und humorvollen Szenen. Immer wieder musste ich beim Lesen schmunzeln und manchmal auch herzhaft lachen. Die besondere Würze bekommt die Geschichte durch die zahl- und facettenreichen Charaktere, die hauptsächlich als Gäste des Cafés auftauchen. Das Cover passt perfekt zur Geschichte und hat mich auch direkt angesprochen. Den Titel des Buches hätte ich persönlich anders gewählt. Der Titel im Original lautet "Summer At The Comfort Food Cafe" und trifft den Inhalt damit wesentlich besser als der deutsche Titel. Insgesamt ist das Buch eine unhaltsame Urlaubslektüre mit viel Liebe, viel Herz und viel Humor. Für die volle Punktzahl fehlt mir nur ein kleines bisschen mehr Tiefgang. Eine Fortsetzung der Geschichte würde ich sofort kaufen, denn Laura und ihre Familie sind mir schon jetzt ans Herz gewachsen.

Fazit

4,5 von 5 Sternen für ein tolles, unterhaltsames Sommerbuch!

Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson, Verlag: Heyne, Taschenbuch, 432 Seiten, erschienen am 09.05.2017, ISBN: 978-3-453-42198-1, www.randomhouse.de


http://minky-loves-to-read.blogspot.de/p/blog-page_5.html https://www.amazon.de/Debbie-Johnson/e/B00HPYTB2M/ref=sr_ntt_srch_lnk_1?qid=1496686053&sr=8-1

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Back
to top